Unterstützung für gehörlose Senioren

Liebe Mitglieder der Gehörlosen-Stadtverbände,

Die Corona-Pandemie stellt uns alle momentan vor große Herausforderungen. Viele Menschen können ihrer Arbeit nicht nachgehen, Kinder können keine Schulen oder Kindergärten besuchen und müssen zuhause betreut und unterrichtet werden und wir können unsere Liebsten nicht besuchen.

Die älteren Menschen in unserer Gesellschaft trifft es aber noch schlimmer. Viele Senioren leben alleine und sind durch die Isolation von Vereinsamung bedroht. Häufig sind für Senioren die Besuche von Verwandten und Freunden die einzigen Kontaktmöglichkeiten nach außen gewesen. Besonders schlimm ist es derzeit für ältere Menschen, die sich mit moderner Technik nicht auskennen und denen Videochats über Skype oder Ähnliches nicht möglich sind. Für sie bedeutet die momentane Krise, dass sie keine Möglichkeit zur Kommunikation haben. Das macht es für sie schwierig, um Hilfe und Unterstützung zu bitten und auch die psychische Gesundheit ist gefährdet, wenn Kontakte nach außen nicht möglich sind. Wir möchten nicht, dass gehörlose Senioren als Teil unserer Gemeinschaft vergessen werden.

Wir haben als Netzwerk verschiedene Lösungsmöglichkeiten diskutiert um mit diesem großen Problem umzugehen. Aktion Mensch hat seit kurzem eine Corona-Soforthilfe eingerichtet und wir haben als Netzwerk genau für solche Fälle einen Förderantrag eingereicht. Wir möchten ältere Menschen unterstützen, indem wir Tablets/I-Pads anschaffen und sie mit den nötigsten Funktionen wie Videotelefonie und Notruf-App ausstatten. Um dabei Kosten zu sparen, möchten wir gebrauchte Tablets oder vergünstigte Auslaufmodelle kaufen. Diese sollen dann Senioren bekommen, die keine eigenen Geräte und Möglichkeiten zum Videochatten haben.

Um zu ermitteln, wo solche Geräte momentan am dringendsten gebraucht werden, brauchen wir jetzt eure Hilfe! Als Vorstände, Mitglieder oder Leiter/-innen von Selbsthilfe oder Seniorengruppen kennt ihr eure Mitglieder selbst am besten. Wisst ihr von älteren Menschen, die momentan alleine zuhause isoliert sind und die diese Unterstützung dringend bräuchten? Dann lasst uns das bitte wissen und wir tun unser Möglichstes um ein Gerät für diese Personen zu besorgen.

Da wir nur eine begrenzte Stückzahl finanzieren können ist es wichtig, nur Personen dabei zu berücksichtigen, die diese Unterstützung wirklich dringend brauchen. Wir warten momentan auf die Bewilligung des Geldes von Aktion Mensch, aber voraussichtlich können wir erstmal nur 1000€ in Tablets investieren. Um diese Unterstützung aber noch mehr Menschen anbieten zu können bitten wir euch, bei euren Städten, Gemeinden oder Behindertenbeiräten auch um finanzielle Hilfe zu bitten. Unten findet ihr ein Beispiel für ein Anschreiben, das ihr gerne für eure Anfrage anpassen und umändern könnt.

Zum Schluss möchten wir aber auch an euch persönlich appellieren: Vergesst die älteren Gehörlosen in eurem Umfeld nicht! Diese Zeit ist für sie besonders hart und sicher freuen sich alle Großeltern und älteren Bekannten auch mal wieder über einen Videoanruf, ein Fax oder einen Brief.

Viele Grüße, bleibt Gesund!

 

Euer Netzwerk der Gehörlosen-Stadtverbände

Brief-Soforthilfe-StädteGemeinde-1 Download als PDF (Brief-Soforthilfe-StädteGemeinde)

(Quelle: https://www.eb-gs.eu/ oder https://www.net-gest.de/ )